Das Europawahlprogramm 2014

Wir stellen 2 Versionen des Bundestagswahlprogramms zur Verfügung.

 

Einmal die komplette Version:      hier

 

 

 

Und das Bundestagswahlprogramm in leichter Sprache,

 

z.B. geeignet für Schüler               hier   Mehr »

Nach der Landtagswahl....

Der Koalitionsvertrag der niedersächsischen Grünen mit der SPD

  online hier!

Kommunalwahlprogramm 2011

Im folgenden Auszüge aus dem Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2011.

  • Verkehrsplanung

    • Konzepte die Verkehr und Umweltbelastungen verringern
    • Kein Schwerverkehr in den Ortschaften
    • keine Unsinnigen Neubautrassen, z.B. Ostring für Buchholz, Ortsumgehung Luhdorf/Pattensen

    • ÖPNV

     

      • o Erhalt der Heidebahn-Haltepunkte Suerhop, Büsenbachtal, Wintermoor
      • Reaktivierung der Bahnstrecke Buchholz - Jesteburg – Harburg für den Personenverkehr
      • verbessertes ÖPNV Angebot auch am Wochenende und abends
      • Anschlusssicherung bei Verspätung
      • Schülerticket für den Gesamtbereich des HVVs
      • Die Bahnhöfe

        • barrierefreie Bahnhöfe
        • ausreichende Pendlerparkplätze
        • abschließbare Fahrradständer,

      • Der Fahrzeugbestand

        • umweltschonende Technologie
        • überall barrierefreie Niederflurbusse
        • genügend Platz für Kinderwagen und Fahrräder
        • elektronische Haltestelleninformation

      • kundenfreundliche Neugestaltung der Haltestellen
      • Fahrrad-Sharing
      • ein vernetztes Anruf-Sammeltaxi/Rufbus-Angebot für den ganzen Landkreis mit Anbindungen in andere Landkreise

   Mehr »

Die finanzielle Lage der Kommunen war noch nie so schlecht wie heute! Die Löcher in den kommunalen Haushalten sind oftmals tiefer als die in vielen Gemeindestraßen. Der Investitionsrückstau führt zum langfristigen Herunterwirtschaften der Infrastruktur. Die strukturellen Defizite werden sich in der Zukunft durch den demografischen Wandel noch verstärken.

Wir fordern eine ausreichende Finanzausstattung der Kommunen für die Erfüllung ihrer Aufgaben.

Es drohen weitere Kürzungen bei den so genannten freiwilligen Leistungen. Dadurch können die Aufgaben der allgemeinen Daseinsfürsorge, vor allem im sozialen und kulturellen Bereich, nicht mehr durchgeführt werden.

 

Grüne Konzepte zum Gegensteuern:

 

-        Mehr Zuständigkeiten für Kreis und Gemeinden mit entsprechender Finanzausstattung

-        keine Schulden auf Kosten zukünftiger Generationen

-        Zukunftsinvestitionen in Bildung und energetische Gebäude-Sanierung; Entwicklung im Bestand statt weiterem Bau von Straßen

-        mehr Bürgernähe und Bürgerbeteiligung

-        Die Gewinne der kreiseigenen Betriebe und Beteiligungen sollen zum Großteil  zur Schuldentilgung verwendet werden

   Mehr »

URL:http://www.gruene-kreis-harburg.de/kommunalwahl-2016/nc/1/