Aldi Ansiedlung in Stelle

Wird es zum Verkehrskollaps kommen?

Die Gemeinde Stelle hat den Bebauungsplan „Fachenfelde Süd“ beschlossen, um Aldi die Ansiedlung zu ermöglichen. Da wir durch den Neubau des Logistikzentrums ein stark erhöhtes Verkehrsaufkommen befürchten hat Reinhard Riepshoff für uns folgende Anfrage gestellt:

Anfragen zur Abwägung der Gemeinde Stelle vom 26.03.2020

  1. Unter Nr. 1.2.1 der Anregung vom Betrieb Kreisstraßen wird mitgeteilt, dass die direkte Zufahrt von der Kreisstraße 86 zum Baugrundstück auszuschließen ist. Wie wird dazu die von der Gemeinde beschlossene Abwägung vom Betrieb Kreisstraßen beurteilt?
  2. Unter Nr. 1.2.2 der Anregung vom Betrieb Kreisstraßen wird die Zustimmung zum geplanten Sichtschutzwall nicht erteilt, wie wurde durch die in der Abwägung der Gemeinde angesprochenen Abstimmung mit dem Betrieb Kreisstraßen die Entwässerung des Grundstücks und des Walls verändert ? Wie wurde die Kostenübernahme der Folgekosten geregelt?
  3. Unter Nr. 1.2.3. der Anregung wird vom Betrieb Kreisstraßen die Sicherstellung der ordnungsgemäßen Entwässerung des Kreisverkehrsplatzes und die Freistellung des LK Harburg von eventuellen Kosten der künftigen Entwässerung des Kreisverkehrs-platzes gefordert. Wie schätzt der Betrieb Kreisstraßen die von der Gemeinde beschlossene Abwägung zu dem Punkt ein?

Anfrage zur Abwägung der Gemeinde Stelle vom 11.11.2020

1.4.3 Knoten AS Maschen / K10 / K86 / Homstraße: Der Betrieb Kreisstraße teilt in dieser Anregung mit, dass der Knotenpunkt bereits in der Analysebelastung nicht leistungsfähig ist. Die von der Gemeinde Stelle beschlossene Abwägung spricht von einem dreistufigen Vorgehen, das mit den Straßenbaulaststträgern vereinbart wurde. Welche Maßnahmen sieht diese Vereinbarung im einzelnen vor? Welche der Maßnahmen sind mit Beteiligung der Kreisverwaltung umzusetzen und welche finanziellen Beteiligungen sind dadurch vom Landkreis zu übernehmen? Wie sieht die Abteilung Kreisstraßen den Zeitrahmen der erforderlich ist, um den Knotenpunkt Maschen besonders in den Spitzenstunden dauerhaft leistungsfähig zu ertüchtigen?
2.1 Die Stabstelle Verkehrskoordination Landkreis Harburg hat zu ihrer Anregung 6.1. Verkehrsentwicklung besonders die Verkehrsbelastung des Knotens Maschen angesprochen: „Diese Probleme sind bereits seit langem bekannt und ich halte es für unerlässlich die möglichen Auswirkungen auf den Verkehr im Maschener Kreuz in einer Verkehrsuntersuchung zu analysieren, bevor der B- Plan verabschiedet werden kann.“ Da der Bebauungsplan durch die Gemeinde Stelle beschlossen wurde, ergeben sich folgende Fragen: Welche Ergebnisse haben sich aus der für „unerlässlich“ gehaltenen Verkehrsuntersuchung ergeben? Mit welchen Zahlen und Einschätzungen sind die Aussagen der Gemeinde Stelle, dass die Aldi Ansiedlung keine Auswirkungen auf die Verkehrsbelastungen des Knotens Maschen haben, durch die Verkehrsuntersuchung bestätigt worden?


Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel