LPT schließen!

Die Fraktionsvorsitzende Ruth Alpers erklärt:

„Wenn sich diese Berichte bestätigen, gibt es nur den einen Schluss, dass hier mit erheblicher krimineller Energie, ohne Rücksicht auf das Leben von Mensch und Tier gehandelt wurde. Wir fordern den Landkreis Harburg und das niedersächsische LAVES auf, das LPT-Labor Mienenbüttel umgehend zu schließen und alle noch laufenden Tierversuche sofort abzubrechen.“

Der Fall des LPTs in Mienenbüttel hat aber auch gezeigt, dass die gesetzlichen Vorschriften zu Tierversuchen dringend geändert werden müssen. Dazu hat uns Renate Künast, die Sprecherin der Grünen Bundestagsfraktion zur Tierschutzpolitik ein Statement geschickt zu den traurigen und erschütternden Geschehnissen in Mienenbüttel.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel